+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Krebstherapie auf Zypern

  1. #1
    Zypern-Fan
    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Kiti
    Beiträge
    165
    Danke
    2

    Krebstherapie auf Zypern

    Meine Mutter, die eigentlich bei mir in Zypern wohnt, wurde während eines Aufenthalts in Deutschland mit Krebs diagnostiziert. Welche Art von Krebs weiss man noch nicht. Nun stellt sich die Frage, ob sie besser zur Behandlung in D bleibt oder nach Zypern zurückkehrt (derzeit läuft die Diagnostik in D). Soweit ich in Erfahrung gebracht habe, gibt es 2 Krebsbehandlungszentren: das "Bank of Cyprus Oncology Center" in Nikosia und das im letzten Jahr neu eröffnete "German Oncology Center" in Limassol.
    Hat jemand Erfahrungen mit einem dieser Zentren oder andere Info, die bei der Entscheidung hilfreich sein könnte?

    Sie hat bisher keine zyprische "medical card" beantragt. Diese scheint jedoch Voraussetzung für die Behandlung in einem dieser Zentren zu sein, wenn die deutsche Krankenkasse nicht vorab die Behandlung in Zypern autorisiert (weil sie ja zum Zwecke der Behandlung dorthin reisen würde und die Erkrankung nicht dort diagnostiziert wurde). Hat jemand Erfahrung damit, wie lange die Ausstellung einer medical card dauert. Sie hat schließlich keine Zeit für Bürokratie zu verschwenden.

  2. Nach oben    #2
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    08/2013
    Beiträge
    438
    Danke
    15
    Also, jeba, 'Erfahrung' mit dem BoCy Zentrum habe ich schon (leider seit 18 Jahren). Ich befuerchte nur die beantworten nicht Deine Frage. Was wohl zuerst beantwortet werden muss ist : muss operiert werden. Wenn ja : vergiss Zypern. denn unabhaengig von der medical card musst du einen Termin kriegen in einem der Hospitals (oder natuerlich privat). Wenn ich jetzt die Erfahrung der Operateure hier in Zypern in Betracht ziehe (xx /Jahr) bin ich also ganz klar irgendwo anders als in Zypern. Die Zentren hier machen nur die post-operative Behandlung i.e. Radio- und/oder Chemo- Therapie plus einige psychologische Dienste. Und das machen sie sehr gut.

  3. Nach oben    #3
    Zypern-Fan
    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Kiti
    Beiträge
    165
    Danke
    2
    Zitat Zitat von Lykos Beitrag anzeigen
    A Was wohl zuerst beantwortet werden muss ist : muss operiert werden. Wenn ja : vergiss Zypern. denn unabhaengig von der medical card musst du einen Termin kriegen in einem der Hospitals (oder natuerlich privat). Wenn ich jetzt die Erfahrung der Operateure hier in Zypern in Betracht ziehe (xx /Jahr) bin ich also ganz klar irgendwo anders als in Zypern. Die Zentren hier machen nur die post-operative Behandlung i.e. Radio- und/oder Chemo- Therapie plus einige psychologische Dienste. Und das machen sie sehr gut.
    Gilt das Deiner Meinung nach auch für das neue German Oncology Center in Limassol? Gibt es denn noch weitere ausser diesem und dem BoCOC in Nikosia?

  4. Nach oben    #4
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    08/2013
    Beiträge
    438
    Danke
    15
    Zu Limassol kann ich nix sagen, jeba. Ausser das es brandneu ist (hat so etwa vor einem Jahr geoeffnet). Hat iegendwann in diesem Jahr einen Vertag mit dem Gesundheitsministerium geschlossen die Krebspatienten in Westzypern (also Limassol, Paphos, …) zu behandeln.
    Von anderen Zentren weiss ich nichts, aber privat bietet zumindest die Ygia Polyclinic in Limassol was an. Ich glaube aber nur Chemo, kann aber auch falsch liegen. (sorry, Limassol ist nicht mein Revier. In fast 40 Jahren weniger als 10mal dagewesen.)

  5. Nach oben    #5
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    09/2013
    Alter
    66
    Beiträge
    17

    Erfahrung und Meinung

    Aus Erfahrung folgende Hinweise:

    Grundsätzlich hat das BOC Oncology Center in Nikosia einen guten Ruf. Das Center in Limassol ist von einem zyprischen Radiologen gestartet worden, der seine ärztliche Karriere in Deutschland gemacht hat. Ich vermute, dass die vor allem Strahlentherapie machen.

    Das BoC kann man auch ohne Medical Card bzw jetzt GESY Mitgliedschaft als Privatpatient in Anspruch nehmen. Die GESY Mitgliedschaft erfordert eine Registrierung bei einem Doktor (GP) der bei GESY mitmacht. Da geht das dann ganz fix und wenn man als deutechser Rentner KVdR-versichert ist und sich das S1/E121 ausstellen lässt, kostet das auch nix.

    Grundsätzlich gilt für alle Behandlungen, dass die Erfolgschancen um so größer sind, je mehr Fälle dieser Krankheit der Behandler/die Klinik regelmäßig behandelt. Deshalb kommt es wohl auch bei Krebs darauf an, um welche häufige oder seltene Form es sich handelt. Für eine Operation wäre deshalb eventuell an eine deutsche Uniklinik zu denken, die Nachbehandlung wird in Nikosia sicher bestens gemacht.

    Hoffe, dies hilft

  6. Nach oben    #6
    Zypern-Fan
    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Kiti
    Beiträge
    165
    Danke
    2
    [QUOTE=tsadapeter;35041

    Hoffe, dies hilft[/QUOTE]

    Leider nicht mehr. Ich habe meine Mutter noch einige Wochen vor ihrem Tod nach Deutschland zurückgebracht weil die Ärzte in Cy nicht beliebig viel Opiate verschreiben dürfen - selbst dann nicht, wenn die Schmerzen es erforderlich machen würden. Ein Risiko, das ich nicht eingehen wollte. In D kam sie bald nach ihrer Ankunft auf eine Palliativstation wo sie dankenswerterweise bis zu ihrem Tod in einer oberflächlichen Narkose gehalten wurde. Sie hatte zwar um aktive Sterbehilfe gebeten, aber nachdem das auch in D nicht erlaubt ist (übrigens im Gegensatz zu Luxemburg oder den Niederlanden) war das zumindest eine halbwegs akzeptable Alternative.

  7. Nach oben    #7
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    09/2013
    Alter
    66
    Beiträge
    17
    Schade, mein Beileid.
    Dann war die Erkrankung aber wohl schon recht weit fortgeschritten.
    Gleichwohl Grüße

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Krebstherapie auf Zypern

Lesezeichen