+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Wir wollen nach Zypern auswandern

  1. #1
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    47
    Beiträge
    20

    Wir wollen nach Zypern auswandern

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich habe mich heute neu hier angemeldet und wie es immer so ist, stehe ganz viele Fragen an.
    Mein Mann und ich, beide 41 Jahre ohne Kinder würden sehr gerne nach Zypern speziell die Ecke Paphos auswandern. Aber ob man dort natürlich auch einen Job findet, ist die andere Frage.
    Ich habe jetzt schon einiges über Zypern recherchiert, bin aber für jeden weiteren Tipp dankbar.
    Kurz zu unseren Berufen, mein Mann ist Holzmechaniker ( Schreiner) für Innenausbau und Möbelbau und ich bin Fremdsprachenkorrespondentin für englisch und französisch und ausgebildete Heilpraktikerin.
    Ich würde sehr gerne in der Naturheilkunde oder Medizin arbeiten, habe aber auch Erfahrung im Unterrichten von Kindern und Jugendlichen.
    So jetzt bin ich mal gespannt, was ihr zu unseren Chancen in Zypern sagt.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße Habiba

  2. Nach oben    #2
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    02/2006
    Beiträge
    792
    Tja, es kommt wohl immer darauf an, was für ein Leben man sich vorstellt und wo die Prioritäten liegen. Die zyprischen Löhne sind sehr niedrig. Ausländer werden außer als billige Gastarbeiter sehr ungern angestellt. Sich hier selbstständig zu machen und nicht sein Geschäft von Deutschland her "mitnehmen" erfordert gelinde gesagt einen langen Atem. Alle Heilberufe brauchen eine extra Genehmigung. Die Bürokratie ist langwierig. Der Schritt will also sehr gut überlegt sein. Ich persönlich wäre nie nach Zypern ausgewandert, wenn ich mir hier eine Arbeit suchen müsste, für meinen Mann kann ich das ebenfalls sagen. Wir leben "3/4zeit" hier, müssen hier aber nicht arbeiten, deshab die Einschränkung. Kurz: selbständig ja, angestellt nein. Aber, andere sehen das durchaus anders. Sei gespannt auf die Zuschriften von denjenigen unter uns, die hier leben und arbeiten und dir das aus ihrem Blickwinkel heraus sagen können.

  3. Nach oben    #3
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    02/2006
    Beiträge
    792
    Ach ja, noch eins.Um hier zu arbeiten, wäre es schon vorteilhaft, Griechisch sprechen zu können. Gute Englischkenntnisse werden sowieso vorausgesetzt.

  4. Nach oben    #4
    Zypern-Insider Avatar von CY
    Dabei seit
    05/2005
    Ort
    LCA/LIM
    Alter
    46
    Beiträge
    2.858
    Danke
    21
    Hallo und willkommen hier Habiba!

    Auf Anhieb faellt mir dazu nur ein dass Franzoesisch vermutlich der beste Punkt ist. Da gibts naemlich nicht viele Leute hier die das koennen. Allerdings wuerde das dann am ehesten einen Job in der Tourismus Branche bedeuten. Bei einem frz. Touroperator z.B. Da hoert mein Wissen aber dann schon auf, aus dem Hut faellt mir da keiner ein. Meine eigene Reiseleiterzeit hier liegt da schon etwas zu lange zurueck. Vielleicht auch ein Schweizer Touroperator - es kommen sicher mehr Schweizer als Franzosen her.
    Allerdings ist die Tourismusbranche lange nicht mehr so ueppig wie das mal war und die meisten Jobs sind auf die Sommersaison beschraenkt (April-Oktober).
    Ohne Griechischkenntnisse kommt, mal abgesehen vom Tourismus, sowieso nur eine auslaendische/internationale Firma in Frage denke ich. Davon sitzen die allermeisten in Nicosia und Limassol.

    Zum Unterrichten kann ich nicht viel sagen, ausser dass hier die allermeisten Kinder nachmittags Nachhilfestunden nehmen/kriegen. Auch in Fremdsprachen, aber vermutlich wird dieser Unterricht auf Griechisch abgehalten. :/
    Andererseits, vielleicht gibt es auch Jobs an den Privatschulen hier. Ich weiss, dass man da nicht fuer alle Taetigkeiten qualifizierter Paedagoge sein muss oder Griechich koennen muss.

    Viel Glueck und Erfolg!

  5. Nach oben    #5
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    02/2006
    Beiträge
    792
    Zur bErgänzung von Cy: mehr als max. 800 Euro (wenn überhaupt) kommen bei einem Job als nicht ausgebildeter Lehrer nicht rum. Vollzeit natürlich. Schulferien werden selbstverständlich nicht bezahlt. Übersetzer, Fremdsprachenkorrespondenten usw. für Englisch und Französisch gibt's hier wie Sand am Meer. ich spreche aus Erfahrung, da ich selbst eine bin. Wenn, dann selbstständig machen. Reiseführe ist sicher für den Üvbergang eine Alternative. Aber, muss man da nicht eine Prüfung machen (Frage an Cy)?
    Die Auswanderung steht und fällt mit perfekter Planung und dabei muss man gerade auch den unangenehmen Dingen ins Auge sehen. Wer die Bürokratie in Deutschland schlimm findet, der kennt die zyprische noch nicht! Wem das deutsche Gesundheitswesen arg vorkommt, der war in Zypern noch nicht wirklich krank! Aber hier wie überall-mit Geld kriegst du alles!
    Zypern ist halt nicht nur Sonne, Meer und Fun.

  6. Nach oben    #6
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    47
    Beiträge
    20
    Ich danke euch erstmal für die Nachrichten und die Einschätzungen. Das man von Sonne und Meer alleine nicht leben kann, ich denke darüber muss nicht mehr geredet werden. Das es nicht einfach ist bzw. man auch ein wenig zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein muss, darüber sind wir uns völlig bewusst. Es ist überall auf der Welt schwer neu anzufangen, sicherlich mit einem sehr dicken Bankkonto und der Gewissheit nicht mehr arbeiten zu müssen ist es immer einfach auf der Welt gut leben zu können, egal wo.
    Ich denke, dass sicherlich auch die persönlichen Ansprüche wichtig sind bei einer Auswanderung. Wer den Luxus liebt, der sollte lieber die Finger davon lassen oder wie schon erwähnt, ein dickes Bankkonto haben. Es ist auch nicht so, dass wir erst seit gestern darüber nachdenken. Die Idee oder sagen wir mal die Entscheidung eine zeitlang aus Deutschland wegzugehen ist schon mehrere Jahre alt.
    So was macht man ja nicht mal eben so im Vorbeigehen. Bin gespannt, was ich noch für Infos hier bekomme,, vielen Dank euch allen,, schönen Abend Habiba

  7. Nach oben    #7
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    02/2006
    Beiträge
    792
    @ Habiba
    Dann seid ihr ja uf dem richtigen Weg.
    Und nein, ein dickes Bankkonto haben wir auch nicht.

  8. Nach oben    #8
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    04/2005
    Ort
    4½ Flugstunden nord-westlich von Zypern
    Alter
    62
    Beiträge
    745
    Herzlch Willkomnen im Forum, Habiba1009

    Gut zu wissen, dasses immer mehr Freunde Zyperns gibt.

    Aber für mich stellen sich folgende Fragen:

    Was sind die Beweggründe auswandern zu wollen?
    Warum wollt Ihr ausgerechnet nach Zypern auswandern?
    Warum nach Paphos, wo doch die Metropolen Nicosia und Limmasol, und mit Abstrichen Larnaca, sind?

  9. Nach oben    #9
    Zypern-Insider Avatar von CY
    Dabei seit
    05/2005
    Ort
    LCA/LIM
    Alter
    46
    Beiträge
    2.858
    Danke
    21
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Reiseführe ist sicher für den Üvbergang eine Alternative. Aber, muss man da nicht eine Prüfung machen (Frage an Cy)?
    Reisefuehrer ist nicht Reiseleiter. Reisefuehrer sind die, richtig, von der CTO geprueften und zertifizierten Menschen, die z.B. Bus- oder Wandertouren fuehren.
    Reiseleiter sind diejenigen die am airport die Touristen im Namen des Touroperators empfangen, im Hotel Infomeetings machen und Ausfluege verkaufen. sie sind entweder beim Touroperator angestellt oder bei der Partneragentur hier vor Ort.
    Welcher Job welches Gehalt mit sich bringt und ob das den eigenen Anspruechen genuegt ist eine andere Frage.

  10. Nach oben    #10
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    47
    Beiträge
    20
    Hallo WoCle,
    vielen Dank für die nette Begrüßung. Ja sicherlich stellt sich immer die Frage, warum jemand auswandern möchte. Ich versuche mich mal kurz zu fassen, ich hoffe es gelingt mir.
    Ich hatte als Teenager immer den Gedanken im Ausland leben zu wollen. Damals war es nicht realisierbar, nun bin ich auch nicht mehr so jung. Heute ist das oftmals anders, da haben die jungen Erwachsenen bessere Chancen mal ein Jahr im Ausland zu leben oder ihr Praktikum zu machen. Bei mir wäre es aber sowieso nicht gegangen, da ich bereits mit 20 Jahren meine totkranke Mutter pflegen musste.
    Ich wohnte damals in Nordrhein Westfalen, dort bin ich auch geboren. Als meine Mutter starb, da war ich 22 Jahre musste ich zwangsläufig nach Bayern zu meinen Geschwistern ziehen, die damals schon aus beruflichen Gründen in Oberbayern lebten.
    Ich wollte nicht herkommen, war sehr unglücklich darüber, aber ich hatte keine andere Alternative, da ich mich zum damaligen Zeitpunkt auch noch in der Ausbildung befand. Finanziell hätte ich es damals alleine nicht geschafft.
    Kurzum, mein Vater war damals schon lange tot, somit war ich Vollwaise zu zog widerwilling nach Bayern.
    Hier lebe ich jetzt seit 19 Jahren, fühle mich hier absolut nicht wohl. Ich lernte hier meinen jetzigen Mann kennen und da wir familär hier auch nicht gebunden sind und mein Mann auch den Wunsch hat mal für einige Zeit woanders zu leben, möchten wir den Schritt des Auswanderns wagen.
    Unser erstes Ziel zum Auswandern war Ägypten, dort haben wir sehr viele Urlaube verbracht und im letzten Jahr war ich dort auch 6 Monate alleine, um zu schauen, wie es sich dort leben lässt. Aber der arabische Frühling durchkreuzte unsere Pläne und ich kam wieder nach Deutschland zurück. Solange die politische Lage dort nicht geklärt ist und das Land mehr oder minder islamistisch regiert wird, macht es für einen Europäer im Moment wenig Sinn, dich dort was aufzubauen. Mal davon abgesehen, im Moment haben es die Europäer sogar sehr schwer günstig an Lebensmittel zu kommen.
    Es ist schade, aber leider kann man da im Moment nichts ändern.
    Zypern ist uns auch in sehr guter Erinnerung , auch von einigen Urlauben. Damals haben wir sehr viel Zeit in der Nähe von Paphos verbracht, sodass die Ecke uns relativ bekannt ist. In den letzten Jahren waren wir allerdings nicht mehr dort. Deshalb auch meine Frage, wie es im Moment dort aussieht und ob es sich rentiert dort oder vielleicht in einer anderen Ecke von Zypern sesshaft zu werden. Allerdings sind mein Mann und ich keine Großstadttypen und bevorzugen schon eher das ruhigere " Provinzleben".
    Wie ich bereits schrieb, beschäftigen wir uns schon seit einigen Jahren mit dem Gedanken Deutschland zu verlassen. Ich will gar nicht über Deutschland schimpfen oder ähnliches, ich kenne mich auch durch verschiedene Inlandsurlaube sehr gut in den verschiedenen Bundesländern aus. Aber ich denke es wird Zeit für was neues.
    Spanien war auch mal ein Favorit von uns, also Andalusien. Da haben wir uns einige Ecken mit dem Wohnmobil angschaut, aber die Wirtschaftskrise dort im Moment und auch die hohe Arbeitslosenrate ist alles andere als positiv. Mein Mann und ich sind keine Menschen, die einfach alles stehen und liegen lassen und abhauen, ohne darüber nachzudenken. Manchmal denken wir beide zu sehr, das ist auch nicht immer gut. Aber so ein Schritt ist ja auch nicht so einfach gemacht, obwohl ich sagen muss, wenn man keine Kinder hat, dann ist das Risiko um einiges geringer. Denn schließlich müssen wir nur für uns beide die Verantwortung tragen.
    Aber wenn man ein Ziel oder einen Traum hat, dann sollte man es versuchen, auch auf die Gefahr hin zu scheitern. Obwohl ich ein scheitern nur dann wirklich sehe, wenn man nicht mehr aufsteht. Es geht immer irgendwie weiter, machmal leichter und manchmal steiniger.
    So jetzt habe ich doch ziemlich viel geschrieben, ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt, aber meine Biografie ist ein wenig komplizierter als manch andere. Euch eine gute Nacht und liebe Grüße aus Oberbayern, Habiba

  11. Nach oben    #11
    Zypern-Insider
    Dabei seit
    02/2006
    Beiträge
    792
    Hallo Habiba,
    ich wünsche euch für euer Vorhaben alles, alles Gute und viel Erfolg. Mit meiner Antwort wollte ich euch auch nicht davon abbringen, sondern wollte erreichen, dass ihr eure Erwartungen an diese kleine Insel nicht zu hoch setzt. Zypern ist ein Land mit vielen, vielen Problemen, die zum einen seine Lage als Kreuzpunkt zwischen Orient und Okzident mit sich bringt, zum anderen neueren Datums , Eintritt in den Euro Wirtschaftsraum, ist. Zusätzlich die vielen kleinen und großen Katastrophen innerhalb des Landes. Die Mehrzahl der Zyprioten ist nicht weltoffen sondern sehr auf ihren Famileinkreis bezogen. Und dieser kann sehr groß sein. Da Eintritt zu gewinnen ist schwer. Aber es geht! Nur Mut! Jobs zu finden dürfte nicht leicht sein, aber es gibt immer wieder nette Menschen, die helfen.
    Wenn ihr all dies Hürden wohl bedacht und schließlich überwunden habt, werdet ihr euch hier wohlfühlen, denn nicht nur Zyperns Sonne sondern auch die Herzlichkeit seiner Bewohner ist legendär.
    Also, lasst euch von mir Bedenkenträger nicht entmutigen, sonder sagt euch einfach"Jetzt erst recht!"
    In diesem Sinne "Kopf hoch"
    Angelika

  12. Nach oben    #12
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    47
    Beiträge
    20
    Hallo Angelika,
    vielen Dank für deine netten Worte. Weisst du, wenn man auswandern will dann kommt zuerst immer Gegenwehr. Vielleicht liegt es auch zum Teil an den seltsamen Sendungen der Auswanderer. Menschen die Schulden in Deutschland haben, viele Kinder und dann davon überzeugt sind in der Sonne und am Meer besser leben zu können. Man kann zwar nicht das ganze Leben planen, aber ein wenig sollte man das Ganze dann doch überdenken. Leider denken mein Mann und ich oftmals zu viel und das ist auch nicht immer von Vorteil.
    Man wird oft mit denjenigen in einen Topf geworfen, die unüberlegt und mit völlig falschen Vorstellungen auswandern wollen.
    Mein Mann und ich haben, seitdem wir den Gedanken haben, auch fast nur negative Statements bekommen. Es kann frustrieren, aber wie ich oben schon erwähnte, es gibt halt auch sehr viele, die denken ausserhalb von Deutschland gibt es nur noch das Paradies.
    Und schwer ist es überall auf der Welt und wenn man nicht gerade reich geboren wurde, dann muss man auch im Ausland einen Job haben und arbeiten.
    Ja du hast recht, jetzt erst recht! Ein schönes Wochenende für dich,, liebe Grüße Habiba

  13. Nach oben    #13
    Zypern-Fan
    Dabei seit
    02/2010
    Ort
    SW
    Beiträge
    137
    Hallo Habiba,

    Angelikas Ausführungen kann ich soweit unterstreichen. Möchte aber noch anmerken, dass sich die Möglichkeiten, einen Job zu finden, deutlich erweitern lassen, wenn Ihr erstmal nicht in eurem erlernten Beruf sucht. Voraussetzung, der Auswanderungsgedanke ist größer als der bisherige Job. Dann kann man immer noch sehen und seine Suche "qualifizieren".
    Eine finanzielle Rücklage für das Unternehmen kann natürlich nicht schaden.

    Dann eröffnen sich deutlich mehr Möglichkeiten. Googelt einfach mal "jobs cyprus" oder schaut zusätzlich auch mal in die engl. Foren, z.B.
    hier http://www.cyprusliving.org/phpbb/nfphpbb/index.php
    oder hier: http://www.paphospeople.com/ppforum/
    oder hier: http://www.cyprus-forum.com/cyprus-general.html

    Paphos hat für zyprische Verhältnisse derzeit mit die höchste Arbeitslosigkeit (ca. 12%) und bedient hauptsächlich den Tourismus, der momentan aber wieder an Fahrt gewinnt, nicht zuletzt dürfte auch der Deal des Flughafenbetreibers mit dem Staat für einen Schub sorgen, ja eigentlich einen Wendepunkt, zumal erstmalig die Gebühren für Fluggesellschaften deutlich reduziert wurden. RyanAir machte gerade den Anfang.

    Größere Job-Chancen würde ich in Limassol erhoffen, sowie in Nikosia. Der Vorteil von Limassol sind die vielen ausl. Gesellschaften, bei denen die engl. aber auch russische Sprache so wichtig sind wie Griechischkenntnisse in Nikosia. z.B. wickelt ein befreundeter Zypriote in Limassol seine Geschäfte zu 90% in Englisch ab. Mit der Aufarbeitung und Vermarktung der Gasfunde dürfte sich mittel-langfristig ebenfalls in Limassol eine größere Nachfrage nach Jobs entwickeln.

    Zum Schluß möchte ich noch auf die rel. geringen Mietpreise Zyperns hinweisen, die deutlich günstiger sind als in D. Das betrifft auch die NK, ist natürlich vom Mietvertrag abhängig. Aber das Angebot ist zumindest in der Gegend Paphos riesig, wie is in den anderen Städten aussieht, kann ich nicht beurteilen. Die Autoksoten sind ebenfalls niedriger und viele Posten fallen in Zypern gar nicht an, wie "ges. vorgeschr. Pay TV", Schornsteinfeger... Wasserkosten sind extrem niedrig, Strom kostet derzeit wie in D. Lebensmittel teils deutlich billiger (Saison Obst/Gemüse) bis deutlich teuer, es kommt also darauf an.

    Das mal meine 10C zu diesem Thema.
    Wünsche euch aber auch viel Glück und Erfolg!

  14. Nach oben    #14
    Neu im Zypern-Forum
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    47
    Beiträge
    20
    Hallo Smut,

    danke für deine Einschätzung. Ja was die Jobs angeht, da sind wir recht flexibel. Es muss nicht vorranig in dem erlernten Job sein. Ich habe mit meiner Ausbildung auch schon in verschiedenen Bereichen gearbeitet, sei es im Unterrichten von Kindern oder die Mitarbeit in einer psychologischen Praxis für Kinder und Jungendliche oder so wie jetzt als psychosoziale Betreuerin in einem Heim für Demenzpatienten. Mein Mann ist handwerklich sehr viel unterwegs, aber auch sehr sportlich, vielleicht ließe sich daraus was machen, also Touren Guide mit dem Rad. Ich werde mir deine angegebenen Seiten in Ruhe anschauen, vielleicht ist ja was Interessantes dabei.
    Liebe Grüße und auch ein schönes Wochenende für dich,, Habiba

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Wir wollen im Juni/ Juli nach Südzypern
    Von Habiba1009 im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 17:21
  2. Welche Frau möchte mit mir nach Zypern auswandern?
    Von hn1201 im Forum Zypern-Kleinanzeigen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 21:15
  3. Auswandern nach Zypern mit Hund
    Von j.madderom im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Zypern
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 14:24
  4. Ich würde gerne nach Zypern auswandern
    Von seec im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Zypern
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 12:56

Lesezeichen für Wir wollen nach Zypern auswandern

Lesezeichen